Eigenschaften der Alpakawolle

  • Alpakawolle ist sehr hochwertig und hat viele besondere Eigenschaften, die sie zu einer Art Superwolle macht. Sie ist elastisch, widerstandsfähig, fünfmal wärmer als Schafswolle, kratzt nicht und wirkt wie eine Art „Klimaanalage“ – was verhindert, das man schwitzt.
  • Alpakawolle isoliert
  • Alpakawolle schütz vor Kälte, aber auch vor starker Hitze. Diese Isolation kommt durch die innen hohlen Fasern zustande. Bei niedrigen Temperaturen speichert sie die Körperwärme, bei hohen Temperaturen stößt sie Temperatur ab. Dazu können die hohlen Fasern ca. 25% Feuchtigkeit aufnehmen – das schafft ein einzigartiges Wohlfühlklima.
  • Alpakawolle ist schmutzabweisend
  • Da Alpakawolle schmutzabweisend ist, reicht es meistens das Kleidungstück zu lüften um unangenehme Gerüche zu entfernen.  Durch die in der Faser enthaltenen Eiweißmoleküle werden zusätzlich Schweißbakterien neutralisiert und Gerüche somit weitgehend vermieden.
  • Eine weitere Besonderheit ist, dass bei ihr kein „Pilling“ entsteht.
  • Alpakawolle für Allergiker

  • Gerade für Allergiker ist die naturbelassene Alpakawolle bestens geeignet. Alpaka ist frei von Lanolin (Wollfett). Dies bringt auch eine antibakterielle Wirkung mit sich: Bakterien können sich auf einer Alpakaoberfläche nicht vermehren und sterben ab. Das schützt vor unangenehmer Geruchsbildung und Ansteckungen oder Infektionen.
  • Alpakawolle ist vielseitig verwendbar: Ob zum Filzen, Weben oder Stricken.
  • Ihre besonderen Eigenschaften lassen es zu, das sie direkt auf der Haut zu tragen ist, deshalb eignet sie sich auch bestens für (Baby-) Decken, (Baby-) Bekleidung, Schals und sogar Steppbetten.
  • Alpakaprodukte zeichnen sich durch ihre Langlebigkeit und Strapazierfähigkeit aus.
  • Die Wolle ist antistatisch und schwer entflammbar (ab 560 Grad Celsius) und Sie schmilzt nicht und schützt vor UV-Strahlung. Fasern aus 100% Alpakawolle brennen nicht, außer im direkten Kontakt mit einer Feuerquelle. 

Pflegetipps

  • Alpakawolle ist ein sehr hochwertiges Naturprodukt, das trotz ihrer viele positiven Eigenschaften eine sehr pflegeleichte Wolle ist. Durch ihre schmutzabweisenden Eigenschaften, reicht es meistens aus, das Kleidungsstück zu lüften.
  • Sollte eine Wäsche nötig sein unbedingt von Hand waschen und nicht in der Maschine. Es ist ratsam, das Kleidungsstück im 30 Grad warmen Wasser mit gut verdünntem mildem Shampoo oder Wollwaschmittel mit viel Wasser von Hand zu waschen. Dabei auf langsame Bewegungen achten, niemals wringen oder Reiben. Nach dem vorsichtigen ausspülen wird es sorgsam getrocknet. Dazu wickelt man am besten ein trockenes Tuch um das Kleidungsstück und drückt es  aus. Rubbeln dabei unbedingt vermeiden, sonst könnte es zu Verfilzung kommen.
  • Trocknen sollten Alpakakleidungsstücke nie im Trockner und nicht in der Sonne,  auf der Heizung oder an einer Wäscheleine, sondern stets im Liegen auf einer glatten Oberfläche, so behält die Kleidung ihre Form.  Es ist ebenso möglich das Kleidungsstück mit einem feuchten Tuch oder Dampf lauwarm zu bügeln.
  • Sollte es wider Erwarten einmal zu Pillingknötchen kommen, ist es am sichersten die Knoten mit einem Fusselschneider oder Rasierer vorsichtig herauszuschneiden.
  • Starke Verschmutzungen können eventuell mit leichtem Druck gesäubert werden. Sollte das keinen Erfolg bringen, ist es ratsam das Kleidungsstück in die chemische Reinigung zu geben.
  • Oftmals ist Alpakawolle nach dem Waschen noch weicher und das Strickmuster noch deutlicher.
  • Um nicht benötigte Kleidung aus Alpakawolle zu schützen, sollte sie in einer trocken gelagerten Plastiktüte verwahrt werden. Vor Mottenbefall kann Lavendel oder Zedernholz helfen.

Babyalpaka

Babyalpaka stammt nicht von erwachsenen Tieren, sondern von den Alpakafohlen. Deshalb ist es noch weicher und sanfter. Dadurch fühlt es sich noch angenehmer auf der Haut an. Gerade für empfindliche Menschen ist es damit sehr gut geeignet.
Babyalpakawolle ist ein voluminöses, haariges Garn, das sich gleichmäßig strickt und kaum splittet.

Unterscheidung von Alpaka-Wolle

Bei Alpaka-Wolle unterscheidet man je nach Stärke, die Feinheit der Faser wird in Micron gemessen:

  • Baby Royal: unter 20,0 micron
  • Baby Alpaca: 20,1-23,0 micron
  • Superfine: 23,1-26,9 micron
  • Medium: 27,0-30,9 micron
  • Strong: 31,0- 25,9 micron
  • Coarse: 36,0 micron und stärker